Heilpflanzenschule

Home » Uncategorized » Interview mit Amely Gräfin Platen

Interview mit Amely Gräfin Platen

Advertisements

IMG_3044

Ich bin Amely, 45 Jahre alt und Selbstständig als Wellnesspractitioner, Märchenerzählerin und Heilpflanzenexpertin im “White stag cottage” in Wangels.
Das Wichtigste zuerst: Was fängst du mit deinem Heilpflanzenwissen an?

Ich biete seit ca. 12 Jahren regelmäßig Kräuterführungen an. Verschiedene Gemeinden, Vereine oder auch Privatpersonen können mich buchen. Ich liebe es mein Wissen auf die Nachfragenden zurechtzuschneiden, so dass ich sie dort abholen kann, wo sie gerade sind. Entweder es gibt die ersten Basics oder fortgeschrittenes Wissen, und am liebsten stelle ich Verbindungen zu ganz anderen Fachbereichen her. Das macht das Lernen und Lehren erst richtig interessant. Ich biete besonders gerne Einblicke in alte Bräuche und zeige ihre Ursprünge in der Kräuterheilkunde. Auch an den Märchen komme ich nicht vorbei, verraten auch sie nicht selten etwas über den Zauber und die Magie der Heilpflanzen. Etwas ganz Neues ist mein Projekt “Märblume -Blumenmeer”: hier verbinde ich die Kunst, Blumen in eine schöne Form zu bringen mit ihrer ihnen innewohnenden Sprache und Symbolik. Einfacher gesagt, ich mache auf Anfrage Blumenschmuck für Feste und gehe dabei auf die Geschichte der Jubilare ein. Das kann man dann in den Sträußen erkennen…schwer das zu erklären…doch bald kommen die ersten Stories in Bildern raus.

Kannst du davon leben? Oder machst du noch was nebenbei?

Ich bin seit 13 Jahren selbstständig, und fast von Anbeginn habe ich auch mein Kräuterwissen integriert. Es ist inzwischen eine wichtige Säule meiner Existenz, die sowohl für sich alleine steht als auch Verbindungen mit meinen weiteren Säulen Erzählen und Wellness eingeht.

Hast du die ganze Ausbildung mit Prüfung gemacht? Oder nur einige Module?

Ich hab meine Ausbildung zur Heilpflanzenexpertin an der Heilpflanzenschule Verden abgeschlossen und noch durch viele weitere Seminare bei Wolf Dieter Storl, Christian Rätsch, Kudra, Glenny Kindred, Chalicewell Essences Practitioner uvm. verfeinert und bilde mich auch in Zukunft regelmäßig weiter.

Warum gerade Heilpflanzen, was reizt dch an dem Thema?

Das Interesse an Heilpflanzen verdanke ich der Prägung meines Vaters und unseres hofeigenen Schäfers. Die beiden haben mir schon sehr früh die Augen geöffnet für die Welt der Pflanzen. Der Same wurde in der Kindheit gelegt und spross dann bald auf. Manchmal wuchs das Pflänzchen unbeachtet, als ich beispielsweise durch die Pubertät musste, aber immer wieder zog das Pflanzenwissen mich in seinen Bann. Bis auf weiten verschlungenen Wegen tatsächlich eine berufliche Tätigkeit daraus wurde. Ich finde die Welt der Heilpflanzen so anziehend, weil sie nicht enden wollende Horizonte eröffnet. Es gibt immer etwas Neues zu lernen, und man lernt im. Umgang mit Heilpflanzen auch sehr viel über sich selbst und das Leben im Allgemeinen. Es ist ein echtes Abenteuer, das ich mit aufrichtiger Begeisterung mit anderen teilen kann.

Hast du eine Heilpflanze, die du besonders oft einsetzt? Welche?

Frauenmantel steht immer in meinem Kräuteregal, weil er äußerst vielfältig einsetzbar ist. Wenn man keine anderen Kräuter zur Hand hat, ist Frauenmantel immer ein guter Helfer. Aber auch Beifuß und Rosenblütenblätter stehen immer bereit und kommen oft zum Einsatz. Im Grunde genommen habe ich mir über die Jahre so einiges angewöhnt zur Profilaxe oder akuten Linderung aber auch für das einfache Wohlgefühl. Es schwankt immer hin und her. Mal ist es ein Schafgarbenwickel oder ein Lindenblütentee oder eine schnell gezauberte Spitzwegerichsalbe. Die Kräuterspaziergang sind ein täglicher Begleiter für mich, und je länger ich nachdenke, um so größer wird die Lieblingsauswahl.

Was würdest du Leuten empfehlen, die ähnliche Pläne haben?

Lasst Euch nicht entmutigen. Fangt klein an und wachst langsam. Bildet gute Wurzeln und achtet den Raum Eurer Mitbewerber. Öffnet Euch für Synergien mit anderen Wissensfeldern oder anderen Spezialisten. Habt immer die Begeisterung mit im Boot, denn die verschafft Euch nachhaltiges Gehör und eine treue Zuhörerschaft. Und tauscht Euch mit anderen aus. So könnt Ihr wachsen und Euer ganzes Potential entfalten und vor allem mit anderen teilen.

Jetzt darfst du Werbung machen: was bietest du konkret gerade an?

Eine gute Frage! Ich bin gerade dabei, eine Crowdfunding-Idee vorzubereiten. Kräuter spielen dabei eine wesentliche Rolle. Ich möchte eine besonders kreative Form der Wissensvermittlung möglich machen. Dafür brauche ich viele Menschen, Dir mir helfen, die Mittel dafür zusammenzutragen. Ich finde die Idee, dieses zauberhafte Projekt gemeinsam ins Leben zu bringen, sehr reizvoll. Mehr kann ich an dieser Stelle noch nicht verraten, aber macht Euch bereit. Ihr erfahrt bald mehr auf meiner Homepage oder in den sozialen Medien, oder Ihr sendet mir Euren Kontakt, wenn Ihr informiert werden wollt. www.amalind.de
Wer mich noch mal life und in Farbe auf einer Kräuterführung treffen will, schaue auf meine Frage Homepage unter Events nach.
IMG_2122

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: